Was zu viel ist, ist zu viel. Ein Kommentar von Ilka Dege

 

Seit Monaten wird in Deutschland über eine Nachbesserung und Verschärfung des Düngerechts gestritten. Jahrelang hat die EU-Kommission der Bundesregierung dafür Zeit eingeräumt. Jetzt ist ihre Geduld aufgebraucht. Bleibt Deutschland weiter wirksame Maßnahmen schuldig, sind saftige Strafzahlungen fällig. Lesen Sie den ganzen Kommentar von Ilka Dege vom Deutschen Naturschutzring (DNR).

(Anmerkung: Der Kommentar gibt grundsätzlich die Meinung des Autors wieder)

 

 

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: